vita

Studium Malerei, Akademie der Bildenden Künste, München bei Prof. Heinz Butz und Prof. Helmut Sturm - Diplom 1990

Preise / Förderungen

Kulturförderpreis Stadt Landsberg/Lech
Stipendium des bayerischen Kultusministeriums
Erwin und Gisela Steiner Stiftung
Atelierförderung Bayerisches Kultusministeriums


Sammlungen / Ankäufe

Bayerische Staatsgemäldesammlungen; Neues Stadtmuseum Landsberg; Allianz München, Siemens arts program, BMW Group (Ausstattung des Konferenzsaals)


Ausstellungsbeteiligungen

2021 „Nachklang“ Galerie im Schlosspavillon Ismaning
„Verzeichnet“ FOE 156, München
„Gold“ in halle50, Domagkateliers München
„Nacht“ in halle50, Domagkateliers München
2020 „Verzeichnet“ Galerie Der Mixer, Frankfurt
„Schein“ in halle50, Domagkateliers München
2019 „Vasari International Award“, Palazzo della Chancelleria Vaticana, Rom Italia
„Personal Structures“, Palazzo Bembo Venedig im Kontext der 58. Biennale Arte, Italien
„Good Vibrations, Zederngalerie, Landsberg am Lech
Jubiläum 70 Jahre Neue Münchener Künstlergenossenschaft im Künstlerhaus am Lenbachplatz
2018 diverse Ausstellungen in halle50 Domagkateliers
2017 „Tower of Babel“, MACHION HAMAYIM, Tel Aviv, Israel
„Barocke Überläufer“ Stadtmuseum Landsberg/Lech
2016 „Barocke Überläufer“ Stadtmuseum Landsberg/Lech
„Look at Dominikus Zimmermann“ Säulenhalle Landsberg/Lech
„Tower of Babel“ Schemaprojects Gallery New York
„120“ Kunsthaus FFB
2015 Temporärer Kunstsalon Bad Tölz
2014 „Super“, Kunstverein Dachau
„Schöner Wohnen“ Oberste Baubehörde, München
2013

„Weiches Wasser hartes Wasser“,
whiteBOX München,
CASO Gallery, Osaka (K)

ausstellung caso japan

2012 „Credo“, Lapidarium, Prag
2011 „Waldeslust“, whiteBOX, München (K)
„art Village“ artfinger gallery, Hong Kong;
2010 „Bild Licht“, Museum Ingelheim
„Our House Is Your House“, Dolmen Galerie, Prag
„kein abbild“, whiteBOX, München, im Rahmen von „Changing Views“
2009

Unser Haus ist Euer Haus” geh8, Dresden;
„farbcode münchen“, Kunsthalle whiteBOX, München (K)
„Große Kunstausstellung“ Haus der Kunst (K)
„Zwischen Lech und Ammersee“ Stadtmuseum Landsberg/Lech (K)

2008

„kein abbild“, whiteBOX, München, im Rahmen von „Changing Views“
Gastspiele, Lothringer 13, München
Große Kunstausstellung Wasserburg
Galerie an der Pinakothek der Moderne, Künstler der Galerie mit Susanne Zühlke und Park Byung Hoon

2007

“Hrabanus Maurus und Kunst unserer Zeit” Frankfurt, Haus am Dom;
Benediktinerabtei Tholey; whiteBOX, München; Villa Cardinal Ferrari, Como;
Sta. Severina, Calabrien, Italien

2003

Die Schachtel “Das Unheimliche in der Photographie”

2000

Die Schachtel “Das Fest”, Künstlerwerkstatt Lothringerstraße


Einzelausstellungen

2020 „Float“ Galerie am Starnbergersee, Feldafing
2018 Galerie an der Pinakothek der Moderne, München mit Beili Liug
2015 „Malerei“ Galerie an der Pinakothek der Moderne
2014 „Kunstbrücke“ Museum Kapuzinerstadl Deggendorf (Landesgartenschau)
2013 „Liquid“ Studiorose Schondorf; halle50, München
2012 Galerie an der Pinakothek der Moderne
artfinger gallery, Hong Kong
2011 “Liquid 2” halle50, München
2010 “emerald flash” Brooks Gallery, Prag
2009 “grüner Zweig” Säulenhalle, Landsberg/Lech
“Malerei” Galerie an der Pinakothek der Moderne, München
2008 “Farbe bekennen” Galerie Holzhauer, Hamburg
2007 “Malerei” Galerie an der Pinakothek der Moderne, München (K)

Videomusikereignisse mit LUX

1995 DURCHGANG Videoinstallation Freibank München
1994 TAKE OFF- HIMMELFAHRT Muffathalle, München
1993 DRAIN Deutsches Museum, München
APPETIZER Installation
1992 LOST IN SPACE Deutsches Museum, München

Messen

2016 Galerie an der Pinakothek der Moderne art fair Köln

Leben

Aufgewachsen ist Gotlind Timmermanns am Westufer des Ammersees – und wer ihre Bilder betrachtet,, dass das für ihre Malerei nicht unerheblich ist. Obwohl Timmermanns heute in der Stadt lebt, spielt die Natur nach wie vor eine große Rolle in ihren Werken. Gotlind Timmermanns studierte Malerei bei  Prof. Heinz Butz und Prof. Helmut Sturm an der Akademie der Bildenden Künste in München und erhielt 1990 das Diplom in Malerei und Grafik. Neben ihrem malerischen Schaffen entstehen auch Ausstellungs- und Forschungsprojekte, die sich meist mit der Schnittstelle von zeitgenössischer Kunst und interreligiösen oder zeichentheoretischen Fragen auseinandersetzen. Gotlind Timmermanns ist im Stiftungskommitee des » Zwei zu Eins Kunstpreises.

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.